Lesemonat Januar’19

Februar 5, 2019 0 Von Annaika


Hallo, Welt! Nachdem ich es lange nicht mehr gemacht habe, dachte ich, dass ich mal wieder einen Lesemonat online stelle (so a’la gute Vorsätze für das neue Jahr).


Anfang Januar dachte ich noch, dass es nicht so viele Bücher werden. Es geht mir aber auch nicht um eine bestimmte Anzahl an Büchern in einem Monat/Jahr. Ich lese soviel wie ich schaffe und Lust habe. Punkt. Aufjedenfall fing das neue Jahr lesetechnisch nicht so gut an. Ich hatte zwar Lust auf lesen, aber kein Buch hat mich angelacht (ist das schon eine Leseflaute?). Dementsprechend hab ich am 01.01.2019 schon neue Bücher bestellt. Man muss das Jahr ja mit etwas schönes beginnen. Da die Bücher ja leider nach der Überweisung nicht aus magischer Hand plötzlich in meinem Regal standen, griff ich dann doch zu einem schon vorhandenem Buch.

Mein erster Buch 2019 war der zweite Band von der Vampir-Reihe Haus der Vampire. Ich bin Ende 2018 durch Zufall wieder über die Reihe gestolpert und hatte wieder Lust die Bücher zu lesen. Da ich mir die damals von meiner besten Freundin geliehen hatte und es die Reihe so nicht mehr zu kaufen gibt, habe ich sie mir gebraucht gekauft. Und was soll ich sagen? Es ist ein eintauchen in meine Jugend, wo ich am Liebsten Vampirbücher gelesen habe.

Tja und genau dieses Buch sollte ich dann die Hälfte des Monats lesen. Warum? Konzentrationsschwäche. Ich glaube, nachdem bei uns in der Buchhandlung nach dem Weihnachtsgeschäft die Normalität wieder eingekehrt ist, ist der ganze Stress erst von mir abgefallen. Erst mein Urlaub „rettete“ mich daraus und ich habe das Buch beendet.

Danach ging es gleich mit einem Teil meiner Bestellung weiter: Blumenkopf und Zeborn von der lieben Anika Ackermann. Dabei handelt es sich um Märchengeschichten, die in der Welt Malefica spielen. Gewidmet sind sie für ihre beiden kleinen Cousins, die zu jung für ihre sonstigen Bücher sind, aber auch mal etwas von ihrer großen Cousine lesen wollten. Also brachte Anika Malefica zur Welt. Wenn ihr Cousins genauso begeistert sind wie ich, dann dürften sie die Bücher verschlungen haben. Perfekt für groß und klein!

Ich bin ein Februarkind. Letztes Jahr zu meinem Geburtstag, hatte mir eine gute Freundin Night of Cake and Puppets von Laini Taylor geschenkt. Sie meinte damals zu mir, dass das Buch im Winter spielt und es auch schneit. Ergo hat klein Annika sich vorgenommen das Buch erst dann zu lesen, wenn es schneit, um die Atmosphäre wenigstens ein bisschen mitfühlen zu können. Mal gut, dass es gleich an einem ersten Urlaubstag geschneit hat. Das Buch ist übrigens eine ganz klare Empfehlung an alle von euch, die die Reihe um Karou (Reihe: Zwischen den Welten) gelesen haben! Es geht um die Liebesgeschichte von Zuzana und Mik, welche mich einfach nur verzaubert hat. Ich bin ja vorher schon ein großer Fan von Zuzana gewesen, aber jetzt hat das ein neues Level erreicht. Als Extra hat das Buch viele Zeichnungen, die die Geschichte noch perfekt unterstreichen.

Als nächstes habe ich dann den zweiten und letzten Band von Dreamkeeper von Joyce Winter gelesen. Den ersten hatte ich im vergangenen Jahr bei einer Bloggerin gewonnen und den zweiten dann neulich bei uns im Laden gefunden. Was sagt uns das? Es handelt sich also um ein nicht allzu gehyptes Buch. Finde ich tatsächlich schade, weil die Idee ganz cool ist und Bücher mit ähnlichen Zielgruppen auch extrem gut funktioniert hat. Zumindest hatte ich mit dieser Dylogie ein schönes Leseerlebnis und empfehle sie gerne weiter, vor allem an Jugendliche.

Nachdem ich einen kleinen Book-Hangover hatte, habe ich zu einem Buch gegriffen, was schon länger bei mir gesubt hat. Morgentau von Jennifer Wolf verzaubert einem nicht nur mit dem Cover, auch mit dem Inhalt. Ich hab es tatsächlich recht schnell verschlungen. Was mich an dem Buch so gereizt hat, ist die Verbindung von einer Zukunftsvorstellung, die aber nicht wie viele anderen Bücher sehr Endzeitlich wirkt, sondern eher magisch!

Mein letztes beendetes Buch war der Honigbus von Meredith May, welches ich als Lesexemplar von meiner Ausbilderin in die Hand gedrückt bekommen habe. Das Buch erscheint voraussichtlich am 13.03.2019 und bis dahin werde ich auch natürlich nichts zu dem Buch sagen. :p

Das war also mein Lesemonat Januar. Mal sehen, was der Februar alles bereit hält.

Bis dahin, Annika! ♥