{Rezension} Warum Glaube großartig ist

November 20, 2018 0 Von Annaika

Danke an Randomhouse und das Gütersloher Verlagshaus für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Titel: Warum Glaube großartig ist (Daniel Böcking)

Format: Hardcover

Erscheinung: 2018

Preis: 18€

Quelle: www.randomhouse.de

Inhalt

Daniel Böcking zeigt, wie einfach und schön der christliche Glaube ist. Wie glücklich er macht und wie zugleich vernünftig er ist. Dass er Spaß macht, Leben rettet und auch noch brandaktuell ist. Die »Jesus-Challenge«: Schritt für Schritt vom Grünschnabel im Christen-Establishment hin zu einem Leben, das fest im Glauben verankert ist – wie das geht, davon berichtet der Autor in seinem neuen Buch.

 

Meinung

Der Inhalt verspricht nicht zu viel: Der Autor zeigt tatsächlich, das Glaube einfach und schön ist, wie er einen glücklich machen kann. Aber erst einmal von vorne. Das Buch sprach mich durch seinen Titel an Warum Glauben großartig ist. Für mich ist es immer spannend zu erfahren, wie Menschen ihren Glauben leben. Dazu muss ich an dieser Stelle einmal hinzufügen, dass ich mein Zweitfach während meiner Studienzeit Religionswissenschaft war.Als ich es vor mir hatte, habe ich mich dann das erste Mal mit dem Autor auseinander gesetzt und musste feststellen, dass der

Autor Daniel Böcking ein Mitglied der Chefredaktion bei der BILD ist. Den Schockmoment musste ich erst einmal überwinden. Ja, da kamen die einige Vorurteile in mir hoch. „Nun gut“, dachte ich mir. „So wird er zumindest schreiben können.“ Was soll ich sagen? Schreiben kann er wirklich. Es liest sich sehr flüssig. In Kapiteln wie „Glaube ist kein Regelwerk“ oder „Kirche ist nicht Bieder und Rückständig“ skizziert er seine Glaubenserlebnisse. So beschreibt er, wie er nach der Veröffentlichung seines ersten Buches auf Lesetour ging und dabei oft von verschiedenen christlichen Gemeinden eingeladen wurde und jetzt der Welt erzählt.

Am Ende stellt er „die Jesus-Challenge. Christ werden in 10 Wochen“ vor. An dieser Stelle musste ich etwas schmunzeln, aber im Endeffekt stellt er lediglich – und das betont er auch – 10 Schritte vor, wie man sich mit dem christlichen Glauben bzw. mit dem Christentum auseinander kann. Da er diese Schritte anhand seiner eigenen Erfahrung erstellt hat, wirkt es auf mich nachvollziehbar (auch aufgrund meines absolvierten Studiums!).

Fazit

Für mich stellt dieses Buch tatsächlich einen kleinen Gewinn für die Sicht auf den christlichen Glauben dar. Denn: Jeder hat seine Probleme und Schwierigkeiten im Leben. Einige können sie mithilfe einer bestimmten Art von Glauben „lösen“. Es hilft ihnen. Und genau diese Hilfe hat Daniel Böcking in Gott und Jesus gefunden. Dabei betont er immer wieder, dass es für ihn so ist und nicht für jedermann. Wenn jemand nicht an Gott glaubt, dann ist es so. Das ist okay. Dadurch kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der einen Eindruck davon bekommen möchte, wie „großartig“ Glauben sein kann.